Final Cut Pro 10.1 – Projekte und Ereignisse nachträglich importieren

Beim ersten Start nach der Installation importiert Final Cut Pro X 10.1 auf Wunsch alle Ereignisse und Projekte, die es findet. Doch was, wenn Daten auf Wechsel-Festplatten oder externen Laufwerken lagern, die gerade nicht angeschlossen sind?

Auch da gibt es Hilfe. Final Cut Pro X 10.1 kann alle Dateien und Projekte auf externen Laufwerken nachträglich importieren.

Hier die Anleitung:

1. Zuerst öffnen Sie den Menüpunkt Ablage – Projekte und Ereignisse aktualisieren.

fcpx-10.1-import01

2. Im Fenster danach klicken Sie auf Suchen.

fcpx-10.1-import02

3. Wählen Sie dann das Laufwerk, dessen Projekte und Ereignisse Sie importieren möchten, hier im Beispiel P001.

fcpx-10.1-import03

4. Per Mausklick auf Aktualisieren startet der Importvorgang.

fcpx-10.1-import04

5. Je nach Datenmenge kann der Import ein wenig dauern.

fcpx-10.1-import05

Oft meldet FCPX nach dem Import fehlende Dateien. Dafür kann in aller Regel der Import nichts. Es weist nur darauf hin, dass Projekte noch auf Medien verweisen, die nicht auf dem aktuellen Laufwerk zu finden sind. Hier sollten Sie dann nach den fehlenden Dateien fahnden und sie einbinden, bevor Sie die importieren Projekte und Ereignisse weiter sortieren.

Ähnliche Beiträge

Teilen macht Spaß...Share on Facebook6Share on Google+2Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

2 Gedanken zu “Final Cut Pro 10.1 – Projekte und Ereignisse nachträglich importieren

  1. Danke für den Beitrag. Das hat mir wirklich geholfen und weiteren Frust erspart. Hat auch bei 10.1.2 gut funktioniert!

Schreibe einen Kommentar