Tipps für den Videodreh

Beim Dreh für eine Videoproduktion macht man immer wieder Fehler. An sich ist das nicht schlimm, so lange man genügend Aufnahmen ohne Problemstellen im Kasten hat oder wenn man die Probleme mit Tricks beheben kann.

Knifflig wird es nur, wenn man immer wieder die selben Fehler macht. Deshalb hier ein paar Tipps, um Probleme beim Videodreh zu vermeiden.

Ärgerlich: Köpfe stören in der Aufnahme, die Einstellung ist Schrott. Also vorher freundlich für freies Blickfeld sorgen.
Ärgerlich: Köpfe stören in der Aufnahme, die Einstellung ist Schrott. Also vorher freundlich für freies Blickfeld sorgen.

Damit ich immer möglichst gutes Material für den Schnitt habe, habe ich ein paar Regeln für die Videoproduktion zusammengestellt – basierend auf meinen Erfahrungen bei meinen Drehs:

  1. Bei der Aufnahme ist der Kameramann still
  2. Regie- und Handlungsanweisungen gibt man vor der Aufnahme (siehe 1.)
  3. Verschaff Dir Platz im Blickfeld, bitte Menschen, aus dem Weg zu gehen
  4. Die Bewegung findet im Bild statt, nicht mit der Kamera
  5. Verlasse Dich nicht auf die Automatik
  6. Kümmere Dich um Weißabgleich, Licht, Blende, beginne erst dann mit der Aufnahme
  7. Die Schärfe-Automatik ist böse – wenn Du Zeit hast, die Schärfe von Hand zu ziehen, lass sie aus
  8. Die Schärfe-Automatik ist gut – wenn es schnell gehen muss, lass sie an
  9. Nimm, wann immer es geht, redunandt auf, also mit zwei Kameras aus zwei Perspektiven oder drehe Szenen mehrmals aus unterschiedlichen Einstellungen
  10. Überprüfe immer wieder Deine Aufnahmen und drehe erst dann weiter
  11. Denke an den Schnitt, denke daran, dass Du dann gute Anschlüsse brauchst
  12. Vergewissere Dich, dass die Kamera wirklich aufnimmt
  13. Prüfe Akkuladung und Speichermedien, gehe erst dann zum Dreh
  14. Nimm lieber eine Einstellung mehr mit als eine zu wenig
  15. Nimm auch unwichtiges auf, Du brauchst Material für Zwischenschnitte
  16. Plane, was Du aufnehmen willst, schreibe eine Liste der wichtigen Takes
  17. Plane nicht alles, nimm mit, was Du kriegen kannst
  18. Nimm immer mindestens zehn Sekunden auf
  19. Denke an die Five Shot-Regel: Nimm, wenn möglich, Fünf Einstellungen pro Szene
  20. Hab Spaß an der Arbeit

Welche Regeln setzt Ihr Euch beim Videodreh? Habe ich etwas wichtiges vergessen?

Ähnliche Beiträge

Teilen macht Spaß...Share on Facebook5Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar