Wie lang darf ein Web-Video sein?

„Wie lange darf ein Video sein?“ – diese Frage kommt auf meinen Schulungen und Vorträgen immer wieder. Meine Antwort ist ganz klar unscharf: „Kommt drauf an.“ Aber als Hausnummer nenne ich 30 bis 90 Sekunden. Länger sollten Sie ein Web-Video nicht planen.

Bei „30 Sekunden“ schlucken viele.

Es gäbe doch so viel zu sagen, so viel zu zeigen. Aber da kann ich beruhigen. In 30 Sekunden kann man schon eine ganze Menge Bilder und Informationen herüberbringen. Sehen Sie sich die TV-Werbespots an. Die erzählen eine Menge (oder gar nichts) in 30 Sekunden.

Es hängt vom Inhalt ab

Letztlich sind allgemeine Zeitangaben zu vage. Ein Video muss genau so lang sein, bis alles gezeigt ist. Nicht länger, nicht kürzer. Aber halt! Bevor Sie jetzt 20 Minuten Video planen, müssen Sie noch eine Regel beachten: Langweilen Sie den Zuschauer nicht. Unterhalten Sie ihn.

30 bis 90 Sekunden sind für den Anfang eine gute Richtzeit.

Das ist gar nicht so einfach. Denn online ist das nächste Video nur einen Klick weit weg. Und vielleicht sieht sich Ihr Zuschauer das Video unterwegs auf dem Smartphone an und hat nur ein paar Minuten Zeit? Wie wollen Sie so jemanden 20 Minuten am Gerät halten?

„Beim Fernseher und im Kino geht’s doch auch“ wäre dann der nächste Einwand. Stimmt. Aber beim Fernsehen sitzen Zuschauer zurĂĽck gelehnt im Sessel und lassen auch mal fade Passagen ĂĽber sich ergehen. Aber sogar hier schalten Sie weg, sobald Sie sich langweilen. Dazu kommt: viele Fernsehsendungen sind so gut gemacht, dass Sie auch länger dabei bleiben. Spannende SportĂĽbertragungen, Talkrunden, in denen sich die Beteiligten zoffen, Spielfilme und so weiter.

Und im Kino? Da haben Sie wirklich Zeit als Filmemacher. Ihre Zuschauer sitzen in einem groĂźen dunklen Raum, haben sich bereits die Zeit genommen, Ihren Film zu sehen und gehen nur dann, wenn der Film wirklich nichts taugt. (Ich bin nur ein oder zwei Mal aus dem Kino bei laufender Vorstellung raus – ich glaube zuletzt bei „Der mit dem Wolf tanzt.“ ) Doch auch im Kino gilt: Unterhalte! Sonst spricht sich rum, dass der Film öde ist und es gibt einen Flop an der Kinokasse.

Auf Youtube und anderen Webseiten aber ist das Video, das man aktuell ansieht flankiert von zig weiteren Videos, die alle um die Gunst des Zuschauers buhlen. Wenn Sie nicht gleich den Zuschauer fesseln und bei der Stange halten, wird er auf eines dieser Videos klicken.

Bei Youtube ist das nächste spannende Video nur einen Klick entfernt.
Bei Youtube ist das nächste spannende Video nur einen Klick entfernt.

Mein Vorschlag ist also: fangen Sie doch klein an und probieren Sie, einen Zuschauer 30 bis 90 Sekunden bei Ihrem Film zu behalten. Und wenn das klappt, bauen Sie die Länge Ihrer Filme aus.

So können Sie Zeit sparen

Ich wollte sehen, wie kurz ein nĂĽtzliches Video werden kann. Meine bisherige Bestmarke liegt bei 13 Sekunden:

Und so habe ich Zeit gespart:

  • Verzicht auf Vorspann und Abspann
  • Nur eine ganz kurze Einleitung. Hier wäre sogar noch Sparpotenzial gewesen
  • Ganz genau auf ein Problem und seine Lösung fokussiert
  • Im Schnitt noch auf Einsparpotenzial geachtet und wirklich nur das gezeigt, was zum Verständnis des Videos notwendig ist

Und jetzt bin ich gespannt auf Ihre Meinung. Wie lang darf ein Web-Video denn sein?

Ähnliche Beiträge

Teilen macht SpaĂź...Share on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

2 Gedanken zu “Wie lang darf ein Web-Video sein?

  1. Danke für die tolle Ausführung über die Länge eines Webvideos. Bei meiner Videoproduktion versuche ich immer möglichst kurze aber ansprechende und nicht zu überladene Werbespots zu drehen.

Schreibe einen Kommentar