Stativkopf Manfrotto 509HD auf dem Stativ Manfrotto 545GB

Ein Stativkopf ist das Bindeglied zwischen Stativ und Kamera. Für meine Arbeit verwende ich den Manfrotto 509HD. Hier meine Eindrücke.
Eine F3 mit MTF-Adapter samt Steuergerät, Objektiv, Kopflicht, Samurai-Rekorder, Akku, Schulterauflage. Das gibt ein ganz schönes Gewicht. Für meinen alten Stativkopf war das zu viel – kleine Stative sind nichts für große Camcorder. Alleine schon die viel zu kleine Stativplatte machte das Herausnehmen und Aufstecken der Kamera zu einem gefährlichen Gefrickle. Vernünftiges Neigen der Kamera war schwierig. Denn der kleine Kopf hatte der großen Kamera nichts entgegen zu setzen.

Der Stativkopf 509HD

Damit ist seit heute Schluss. Ich habe mir einen Manfrotto 509HD Stativkopf (Amazon-Link) besorgt. Mit großem Stativschuh, ordentlicher Dämpfung und ausgelegt für bis zu 13 Kilo Gewicht. Die Dämpfung lässt sich für Schwenks und Neigung mit großen Rädern stufenlos verstellen, so dass Sie je nach Gewicht der Kamera den passenden Widerstand einstellen können. Auch das Ausrichten des Stativs mit der Drehstange unter dem Kopf geht schnell und einfach.

Der Kopf hat ein paar nette Extras, zum Beispiel eine beleuchtete Libelle. Im Dunklen ist das ein angenehmes Komfort-Merkmal, um die Kamera ins Wasser zu stellen. Der Kopf benötigt eine 100mm-Halbschale. Genau die liefert das Manfrotto 545GB.

Neues Stativ Manfrotto 545GB

Das Manfrotto 545GB bedeutet noch einmal knapp 300 Euro Investition. Und es passt wunderbar zum Stativkopf. Das ganze System sitzt satt auf dem Stativ.

Die Mechanik und Bedienung des 545GB ist genauso wie bei meinem sieben Jahre alten 525. Die Klemmen sehen ein bissl anders aus. Aber ansonsten hat sich nichts geändert. Selbst der kleine Imbusschlüssel hängt am Stativ, mit dem ich die oberen Klemmen nachziehen kann. Bislang musste ich aber noch nichts nachziehen. Das 545GB steht wie eine Eins.

Bilder vom 509 HD

Das habe ich schon ein paar Mal vermisst: eine beleuchtete Libelle. Im Dunklen sehr hilfreich.
Das habe ich schon ein paar Mal vermisst: eine beleuchtete Libelle. Im Dunklen sehr hilfreich.
Der Neigungsdämpfer bestimmt, wie leicht sich der Stativkopf neigen lässt.
Der Neigungsdämpfer bestimmt, wie leicht sich der Stativkopf neigen lässt.
Fast komplett: der neue Stativkopf trägt bis zu 13 Kilo. Das reicht für Kamera und Zubehör.
Fast komplett: der neue Stativkopf trägt bis zu 13 Kilo. Das reicht für Kamera und Zubehör.
Der Dämpfer für den Schwenk, sehr angenehm zu bedienen.
Der Dämpfer für den Schwenk, sehr angenehm zu bedienen.

Das Stativ 545GB

In die neue 100-Millimeter-Fassung passt der große Stativkopf einwandfrei. Jetzt ist alles stabil.
In die neue 100-Millimeter-Fassung passt der große Stativkopf einwandfrei. Jetzt ist alles stabil.
schale100mm
Das neue Manfrotto-Stativ 545GB mit 100mm-Schale.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionJetzt anschauen: Meine Seminare zum Video selber machen. Inhouse-Schulungen für alle Unternehmen und Selbständige, die eigene Filme produzieren wollen.

1 Gedanke zu “Stativkopf Manfrotto 509HD auf dem Stativ Manfrotto 545GB”

Kommentare sind geschlossen.