Final Cut Pro: Film mit Transparenz-Information im Alphakanal speichern

Das ist zur Zeit ein klarer Trend unter Web-Designern: Menschen erklären in kleinen Filmen die Funktion einer Website. Dabei können sie sogar quer über die Website laufen.

Möglich wird das mit Hilfe des Greenboxing: Bei der Originalaufnahme gibt es einen grünen Hintergrund, der dann in der Videobearbeitung ausgeblendet wird. Alles Grüne wird dann transparent.

Doch wie kann man die Transparenz-Informationen in Final Cut Pro so speichern, dass sie per Flash über eine Website gelegt werden können?

Klicken Sie auf Ablage – Exportieren – Quicktime-Film. Unter Einstellung wählen Sie ganz unten in der Liste den Eintrag Eigene…

In den Quicktime-Videoeinstellungen schalten Sie unter Compressor um auf Animation. Laut Apple funktioniert auch die Option Apple ProRes 4444 und liefert bessere Qualität, ich habe dies aber noch nicht ausprobiert.

Export des Alpha-Kanals in Final Cut Pro

Klicken Sie dann auf Erweitert… und schalten Sie in Compressor den Parameter Bildtiefe um auf Über 16,7 Millionen Farben. Nach zeimal Ok klicken können Sie den Film dann mit Alphakanal exportieren.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionMartin Goldmann

Ich helfe Unternehmen mit Coachings und Seminaren, bessere Videos zu drehen und arbeite regelmäßig als Redakteur oder Kameramann für Unternehmensvideos.
Darüber hinaus betreue ich den Videokanal der Nutzwertplattform Tippscout.de und betreibe einen eigenen Youtube-Kanal rund um die Video-Produktion.

 

Informieren Sie sich über meine Seminare zur Videoproduktion im Unternehmen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

☏ 0151 / 240 530 56
✉ martin@goldmann.de
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/martin-goldmann/

Schreibe einen Kommentar