5 Gründe, warum Handyvideos nicht „unprofessionell“ sind

Immer wieder höre ich „Wir möchten mit dem Handy-Videos drehen. So ganz unprofessionell.“ Teil eins des Satzes freut mich. Aber mit Teil zwei bin ich nicht einverstanden. Natürlich sind Handy-Videos professionell. Hier fünf Gründe, warum das so ist.

Grund 1: Beruflich = professionell

Wenn Sie mit dem Smartphone Filme drehen und die beruflich nutzen, dann ist das professionell. Punkt. Schließlich verdienen Sie Ihr Geld mit den Videos. Egal, ob für die interne Kommunikation, Social Media oder News: Handy-Filme sind professionelles Handwerk.

Grund 2: Kameras sind Werkzeuge

Viele setzen die Wahl des Werkzeuges mit dem Ergebnis gleich. Das Ganze basiert auf einem Syllogismus:

  1. Alle tollen Filme sind mit Top-Kameras gedreht.
  2. Ich habe eine Top-Kamera.
  3. Also drehe ich tolle Filme.

Ein Fehlschluss. Das Werkzeug entscheidet nicht über die Qualität eines Produktes. Es erleichtert nur die Arbeit. Sie erreichen auch mit Handy-Filmen professionelle Ergebnisse.

Professionelle Handyvideos
Mit Smartphones drehen Sie professionelle Videos – nicht nur bei schönem Wetter.

Grund 3: Es kommt auf den Inhalt an

Ob ein Video gut ist oder schlecht ist, darüber entscheidet der Inhalt des Filmes. Fragen Sie sich immer: „Warum soll meine Zielgruppe das Video ansehen – was bringt es denen?“. Sobald Sie diese Frage klar beantworten können, bekommen Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen guten Film – egal ob mit kleiner oder großer Kamera.

Grund 4: Regeln gelten für alle Kameras

Wenn Sie sich an ein paar Grundregeln halten, bekommen Sie mit jeder Kamera gutes Material. Denn Five-Shot-Regel, 10-Sekunden-Regel oder die richtige Bildaufteilung gelten für alle Kameras. Professionalität bedeutet, das Werkzeug richtig zu nutzen. Wie Sie Handys richtig nutzen, zeigt meine Schulung für Smartphone-Videos.

Grund 5: Schlank, schnell, einfach

Das Smartphone ist immer dabei, immer zur Hand. Das bedeutet: Sie haben Situationen schon lang abgedreht, für die andere noch lang ihre Kamera holen, aufbauen, drehfertig machen müssen. Das können Impressionen von Firmenveranstaltungen sein, Bilder von der Messe oder ein spontaner Aufsager, also etwas, das Sie für Ihren Videoblog in die Kamera sprechen.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionMartin Goldmann

Ich helfe Unternehmen mit Coachings und Seminaren, bessere Videos zu drehen und arbeite regelmäßig als Redakteur oder Kameramann für Unternehmensvideos.
Darüber hinaus betreue ich den Videokanal der Nutzwertplattform Tippscout.de und betreibe einen eigenen Youtube-Kanal rund um die Video-Produktion.

 

Informieren Sie sich über meine Seminare zur Videoproduktion im Unternehmen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

☏ 0151 / 240 530 56
✉ martin@goldmann.de

Schreibe einen Kommentar