3 gute Gründe für Untertitel in Videos

Untertitel in Videos haben drei Einsatzgebiete. Welche das sind, lesen Sie hier.

1. Barrierefreiheit

Erster und bester Einsatzzweck der Untertitel ist die Barrierefreiheit. Menschen mit eingeschränktem Hören bekommen so alle Dialoge und Texte mit, die im Video gesprochen werden.

Mehr Wissen rund um das Schneiden von Videos gibt es bei meiner Videoschnitt-Schulung für Unternehmen.

2. Übersetzungen

Statt ein Video zu synchronisieren (sehr teuer), behelfen sich viele mit Untertiteln in der Landessprache. Die Untertitel sind so angepasst, dass sie dann erscheinen, wenn der übersetzte Text gesprochen wird. Solche Untertitel finden Sie auch auf DVD oder bei Streaming-Diensten. In vielen Fällen können Sie bei einem Film zwischen mehreren Sprachvarianten der Subtitel wählen.

3. Social Media

Wer sich in öffentlichen Verkehrsmitteln umsieht, kann bestätigen: Viele sehen sich Inhalte in sozialen Netzen ohne Ton an. Denn für einen in Facebook oder Instagram vorbeihuschenden Film steckt niemand extra die Kopfhörer ein, nur um zu hören, ob die Inhalte interessant sind. Untertitel erlauben, ein Video auch ohne Ton anzusehen. Das ist Service an den Zusehenden.

Weiterer Aspekt: Die Untertitel erzählen gleich zu Beginn des Videos etwas über den Inhalt. Sie können also als Teaser funktionieren, sich das Video ganz anzusehen, ohne auch nur einen Ton gehört zu haben.

Untertitel in FCPX
Programme wie Final Cut Pro X erlauben es, Untertitel direkt beim Schnitt zu editieren.

Fakten zu Untertiteln

  • Untertitel werden in der Regel separat vom Video in einer eigenen Datei aufgeschrieben.
  • Anhand von Zeitmarkierungen kann das Videoschnittprogramm dann die Untertitel dem Video zuordnen.
  • Das häufigste Format ist SRT (Subrip). Hierbei handelt es sich um Textdateien mit einer festen Struktur.
  • Plattformen wie Youtube erlauben, zusätzlich zu einem Video Untertiteldateien hochzuladen.
  • Mit einem Videoschnittprogramm wie Premiere CC oder Final Cut Pro X haben Sie die Möglichkeit, Untertitel zu erzeugen, zu bearbeiten und bei Bedarf auch fest in das Video hineinzurechnen.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionMartin Goldmann

Ich helfe Unternehmen mit Coachings und Seminaren, bessere Videos zu drehen und arbeite regelmäßig als Redakteur oder Kameramann für Unternehmensvideos.
Darüber hinaus betreue ich den Videokanal der Nutzwertplattform Tippscout.de und betreibe einen eigenen Youtube-Kanal rund um die Video-Produktion.

 

Informieren Sie sich über meine Seminare zur Videoproduktion im Unternehmen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

☏ 0151 / 240 530 56
✉ martin@goldmann.de
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/martin-goldmann/

Schreibe einen Kommentar