Screenvideo aufnehmen – wann den Ton einsprechen?

Viele Tutorials setzen Bildschirmvideos ein. Solche Filme sind einfach aufzunehmen. Die Frage ist nur: Spricht man den Text vorher ein, live zur Aufnahme oder danach? Hier meine Gedanken dazu.

Drei Wege gibt es, den Ton für ein Screenvideo einzusprechen:

  • Vorher den Text aufnehmen
  • Den Text live zur Aufnahme sprechen
  • Den Text nachträglich hinzufügen

Die drei Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Aufnahme vorher

Vorteile: Ich schreibe den Text vorher und habe einen genauen Plan, was ich filmen muss. Natürlich probiere ich die Arbeitsschritte aus und merke, wo ich mehr erklären muss oder wo mir Zeit fehlt. Da ich mich bei der Aufnahme alleine auf die Sprache konzentriere, klingt der Sprecherton akzentuierter.

Nachteile: Wenn ich den Text vorher aufnehme und danach das Bildschirmvideo, muss ich unter Umständen viel schneiden, damit die Aufnahmen zum Video passen. Oft ergeben sich auch längere Pausen, wenn man auf dem Bildschirm noch etwas ausführt, das man bereits erzählt hat. Oder man muss das Bild umgekehrt länger stehen lassen, bis der Text zu Ende erzählt ist.

Aufnahme live

Vorteile: Ich kann am gezeigten Video-Inhalt entlang sprechen. Das Timing stimmt genau und ich kann spontan etwas dazu erzählen. Wer gut frei sprechen kann, verzichtet bei der Live-Aufnahme auf ein Skript. Das spart Zeit in der Vorbereitung.

Nachteile: Die Aufnahme erfordert viel Disziplin – ich neige dazu, gelegentlich abzuschweifen. In solchen Fällen muss ich dann neu ansetzen. Auch Hänger oder Versprecher lassen sich schwerer korrigieren.

Aufnahme nachher

Vorteile: Ich kann in Ruhe den passenden Text zum Video finden und einsprechen. Versprecher lassen sich leicht korrigieren.

Nachteile: Das Timing ist in Gefahr. Oft braucht gesprochener Text länger als eine im Video gezeigte Passage. Sprich: der Film geht schon weiter, während ich noch das Bild vorher erkläre. In solchen Fällen hilft mir nur, noch einmal ins On zu gehen – also mich noch einmal vor die Kamera zu setzen und den Text dort einzusprechen. Dann kann ich aus dem Screenvideo in die Kamera-Aufnahme schneiden und dort erklären.

Meine Empfehlung für die Tonaufnahme von Screenvideos

Der sichere Weg ist, vorher den Text zum Video schreiben und den Ton einszuprechen.

Bei kurzen Videos bevorzuge ich die Live-Aufnahme. Allerdings führt das häufig dazu, dass ich ein Video zwei oder dreimal aufnehmen muss. (Was bei 1:30 min nicht schwierig ist – für einen 30-Minüter käme das natürlich nicht in Frage).

Mehr Fachwissen gibt es auf meinem Seminar zur Videoproduktion für Unternehmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar