Grundausstattung für Handyfilme: Dieses Equipment brauchen Sie

Handyfilme sind Minimalismus. Mit ganz wenig Ausstattung erreichen Sie schon sehr viel. Eigentlich brauchen Sie gar kein zusätzliches Equipment. Eigentlich. Denn die richtige Ausstattung unterstützt Sie und Ihre Arbeit beim Dreh enorm. Und sie sorgt für bessere Ergebnisse.

Auf meinen Seminaren zum Thema Handyvideo habe ich immer Beispiel-Equipment dabei. Und es kommt schnell die Frage auf: Was kaufen. Hier meine Empfehlungsliste für Smartphone-Videos.

Kamerastativ

Das Stativ ist Ihr bester Kollege, speziell, wenn Sie alleine unterwegs sind. Ihr Handy bleibt still und waagrecht in Position, während Sie zum Beispiel Ihre Interviewfragen stellen.

Ich habe hier ein etwas schwereres Stativ herausgesucht. Das hat einen sicheren Stand und trägt auch mal eine größere Kamera bei Bedarf. Vor allem aber lässt es sich leicht ins Wasser stellen, sprich waagrecht ausrichten.

Stativ mit Kugelkopf: https://www.marcotec-shop.de/de/manfrotto-500-mdeve-aluminium-video-sytem.html

Stativhalterung für das Smartphone: https://amzn.to/2mCnXPP*

Licht

LED-Leuchten sind etwas unhandlich. Aber es lohnt sich, die Leuchten auf Veranstaltungen oder intern einzusetzen – immer dann, wenn eine Hand für die Leuchten frei ist und die Wege nicht so weit sind. Mit einer guten Leuchte holen Sie so viel mehr aus Ihren Videos heraus, besonders aus O-Tönen.

Mein Vorschlag ist eine Tageslichtleuchte von Tecpro – ähnlich der, die ich bei den Schulungen dabei habe.

LED Leuchte: https://www.marcotec-shop.de/de/tecpro-felloni-led-flaechenleuchte-tp-loni-d15-5550.html

Leuchtenstativ: https://www.marcotec-shop.de/de/manfrotto-1052bac.html

Passende Akkus inklusive Ladegerät: https://amzn.to/2My3Ay4*

(Die Akkus sind kleiner und leichter als die von mir verwendeten V-Mount-Akkus, halten allerdings nicht so lange. Sollte aber reichen. Achtung: Keine Gewähr. Laut Beschreibung passen aber die Akkus zur oben genannten Leuchte. Im Zweifelsfall bei der Bestellung gleich nach den passenden Akkus fragen.)

Gimbal

Den von mir in den Schulungen verwendeten Gimbal Osmo Mobile gibt es nicht mehr im Handel. Ihm ist der Osmo Mobile 2 nachgefolgt, der nicht mehr über die seitliche Halterung für das Mikrofon verfügt. Stattdessen hat er ein Stativgewinde am Boden, an dem sich jedoch auch eine Halterung für das Mikrofon anbringen lässt. Hier ist ein ausführlicher Test des Osmo Mobile 2.

Osmo Mobile 2: https://amzn.to/2lKd8uC*

Camera Mount mit Blitzschuh: https://amzn.to/2ICMxbX oder https://amzn.to/2Lfop4r*

Osmo Mobile 2
Der DJI Osmo Mobile 2 kommt auch mit dem iPhone X plus Mikrofon-Adapter klar.

Mikrofone

Alle hier empfohlenen Mikrofone setzen eine Miniklinkenbuchse am Handy voraus. Das iPhone ab der Version 7 hat keine solche Buchse, allerdings einen Adapter von Lightning auf Miniklinke. Allerdings funktioniert auch der im Zusammenspiel mit den vorgeschlagenen Mikrofonen nicht zufriedenstellend. Ich suche noch nach einer Lösung.

Das Mikrofon zum direkt anstecken an das Telefon ist das Rode Videomic ME https://amzn.to/2KhAuq3* (Hier lesen Sie den Test zum Videomic ME)

Das Rode Mikro zum Anstecken gibt es ab Mitte August auch für den Lightning-Anschluss von iPhone 7 und aufwärts https://amzn.to/2w2jFWj*

Das für den Gimbal ist das Rode VMMICRO VideoMicro https://amzn.to/2Mxnsl5*

Das Adapterkabel vom Videomicro Pro zum iPhone (TRS auf TRRS) wäre dann das hier: https://amzn.to/2KxpDHE*

Der Winkeladapter zum Anschluss des Mikrofons: https://amzn.to/2mPS4TM*

Winkelstecker für iPhone
Dank des Winkeladapters geht beim Anschließen eines Mikrofons über Klinke kaum Platz verloren.

*Affiliate Link zu Amazon: Sofern Sie diesen Link anklicken und in der Folge ein Produkt bei Amazon kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Der Verkaufspreis des Produktes ändert sich dadurch für Sie nicht.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionJetzt anschauen: Meine Seminare zum Video selber machen. Inhouse-Schulungen für alle Unternehmen und Selbständige, die eigene Filme produzieren wollen.