Tageslicht und vorhandenes Licht für Video richtig nutzen

Das billigste Leuchtmittel? Tageslicht. Lesen Sie hier, wie Sie Tageslicht für die Lichtgestaltung Ihrer Videos nutzen und auf welche Lichtsituationen Sie dabei treffen.

Tageslicht in Räumen

In Räumen liefern Fenster gutes, weiches Licht. In vielen Fällen reicht das Licht, um Personen oder Gegenstände gut zu beleuchten. Wichtig ist, dass das Objekt vom Tageslicht beschienen wird.

Suchen Sie also die Fenster. Das sind Ihre Lichtquellen. Stellen Sie sich mit der Kamera so auf, dass Sie das Licht im Rücken haben. Ihre Interview-Partnerin oder das zu filmende Objekt bekommt dann Licht vom Fenster.

Ausleuchten mit Tageslicht
Tageslicht ist ideal für Interview-Situationen (Aufsicht). Stellen Sie Interview-Partner und Kamera so auf, dass das Licht von vorne oder leicht schräg kommt.

Gegen das vom Fenster kommende Tageslicht zu filmen kann zu folgenden Problemen führen:

  • Die Kameraautomatik eines Handys erkennt zu viel Helligkeit und unterbelichtet den Vordergrund.
  • Bei korrekt belichtetem Vordergrund clippt der Hintergrund. Das bedeutet: es sind keine Bildinformationen mehr vorhanden, der Hintergrund ist weiß.
  • Falls Sie gegen das Licht aus dem Fenster filmen wollen, brauchen Sie eine Leuchte für Ihr Video.

Aber auch bei korrekter Positionierung sollten Sie auf ein paar Dinge achten:

  • Sobald die Sonne direkt in einen Raum scheint, wird es sehr hell und sehr kontrastreich. Hautpartien können „ausfressen“, erscheinen dann komplett weiß.
  • Das Raumlicht schalte ich in der Regel aus. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Schwerpunkt Licht für Video

Vorhandenes Licht in Räumen

Licht in Räumen ist immer schwierig. Denn meist kommt es von oben. Sofern Fenster vorhanden sind, schalte ich die Raumbeleuchtung erst einmal aus. Ebenso beim Drehen mit Leuchten.

Zwei Probleme habe ich mit vorhandener Beleuchtung:

  • Sie kommt meist von oben und wirft harte Schatten in ungünstigem Winkel.
  • Die oft verwendeten Leuchtstoff-Lampen haben einen Grünstich.
Raumlicht von oben
Das sieht nicht gut aus: Licht von oben dunkelt die Augen ab.

Was tun, wenn es keine anderen Lichtquellen gibt?

  • Protagonisten so aufstellen, dass sie nicht direkt von oben beleuchtet werden.
  • Mit Reflektoren oder einer zusätzlichen Lampe arbeiten und das Gesicht bei Bedarf aufhellen.
Raumbeleuchung von oben
Bei Raumbeleuchtung von oben sollten die Protagonisten nicht direkt unter der Lichtquelle stehen.

Bewölkter Himmel außen

  • Ideal ist Tageslicht bei bewölktem Himmel. Keine Angst, es ist hell genug.
  • Die Wolken sorgen für ein wunderbar gestreutes weiches Licht.
  • Mit Hilfe zusätzlicher Leuchten können Sie das Licht modellieren und schöne Akzente setzen.
  • Das Licht ist also langweilig, reicht aber für Interview-Situationen allemal aus.

Sonne außen

Mittagssonne

In den Mittagsstunden sollten Sie direkte Sonne meiden. Das hat diese Gründe.

  • Die Sonne wirft harte Schatten.
  • Licht kommt steil von oben.
  • Das Licht in der Sonne ist so hell, dass einzelne Hautpartien clippen oder ausfressen. Das bedeutet: Sie sind so überbelichtet, dass sie keine Bildinformation mehr aufweisen.
  • Die Person vor der Kamera ist geblendet und kneift die Augen zusammen.

Das können Sie gegen das Sonnenlicht tun:

  • Die Szenerie mit einem Sonnensegel abschatten.
  • Drehort in den Schatten verlegen.
  • Meiden Sie den Schatten von Bäumen, da durch die Blätter immer wieder sehr helles Licht kommt und für unschöne Blitzer auf der Haut sorgt.
  • Der Hintergrund sollte tendenziell auch im Schatten liegen, um Clipping zu vermeiden.
  • Achtung: im Schatten herrscht eine höhere Farbtemperatur, das Licht ist also bläulicher als in der Sonne. Also unbedingt noch einen Weißabgleich machen.

Tief stehende Sonne

Morgens oder am späten Nachmittag ist das Sonnenlicht wunderbar für gute Aufnahmen.

  • Die tief stehende Sonne hellt das Gesicht auf und zeigt nur wenig Schatten.
  • Das warme Licht lässt Hauttöne besonders gut aussehen.

Gegen das Sonnenlicht filmen.

  • Wenn Sie gegen das Sonnenlicht filmen, wirft die Sonne einen schönen Farbsaum auf die Haare. Allerdings ist dann das Gesicht zu dunkel.
  • Hellen Sie es mit einem Reflektor oder Licht auf.
  • Denken Sie auch daran, dass die Schatten bläulich sind.
  • In dem Fall hilft ein goldbeschichteter Reflektor (siehe nächster Absatz) oder eine Farbkorrektur im Schnitt.
Filmen bei Tageslicht: Gegenlicht Sonne
Eigentlich ganz schick: Das Gegenlicht der Sonne zaubert einen hübschen Lichtkranz. Nur leider ist das Gesicht unterbelichtet und blaustichig.

 

Reflektoren

Reflektoren helfen auf mehreren Wegen, mit dem Tageslicht zu arbeiten:

  • Sie können das Licht so umlenken, dass Schatten aufgehellt werden.
    • Bei Produktaufnahmen hellen Sie damit die Seite auf, die nicht im Licht liegt.
    • Bei Personenaufnahmen kann ein Reflektor das Fülllicht ersetzen.
  • Mit der goldenen Beschichtung sorgen die Reflektoren dafür, dass bläulich kühle Schatten wärmer wirken. Das ist bei Außenaufnahmen in der Sonne interessant.

Tipps

  • Sonnenstand und die Lichtverhältnisse ändern sich über den Tag. Bei kurzen Drehs kein Problem, bei langen Drehs schon.
  • Vorsicht auf Wetterverhältnisse: Wind und Schäfchenwolken sorgen für ständig wechselnde Helligkeit.
  • Als Reflektor können Sie sich für wenig Geld Styroporplatten im Baumarkt holen.
  • Wenn Sie bei Sonne filmen, verwenden Sie unbedingt eine Sonnenblende. (Speziell bei langen Brennweiten habe ich ohne Blende schon einige Male ein sehr milchiges unschönes Bild gehabt.)
  • Bei Gegenlichtaufnahmen können Sie je nach Objektiv schöne Lensflare-Effekte erreichen, indem Sie die Sonne in die Linse einstrahlen lassen.

Martin Goldmann beim Seminar VideoproduktionMartin Goldmann

Ich helfe Unternehmen mit Coachings und Seminaren, bessere Videos zu drehen und arbeite regelmäßig als Redakteur oder Kameramann für Unternehmensvideos.
Darüber hinaus betreue ich den Videokanal der Nutzwertplattform Tippscout.de und betreibe einen eigenen Youtube-Kanal rund um die Video-Produktion.

Informieren Sie sich über meine Seminare zur Videoproduktion im Unternehmen.

Nehmen Sie Kontakt auf:

☏ 0151 / 240 530 56
✉ martin@goldmann.de
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/martin-goldmann/

Schreibe einen Kommentar